Guido Zimmermann – Malerei und Skulpturen-Cuckoo Blocks 6.9.- 3.10.2019, Eröffnung 5.9., 19 Uhr

Der Frankfurter Künstler Guido Zimmermann „lässt sich weder auf einen Stil noch auf ein bestimmtes Medium festlegen. Er malt auf Leinwände, führt gigantische Wandbilder, sog. Murals, aus und fertigt auch immer wieder Skulpturen an" (D.Schierke).

letstwistagain_2019_80x130

In der Ausstellung im Bilderhaus zu sehen sind seine Fighters, in Öl, Acryl und mit Sprühfarbe abgebildete dynamisch-agressive Personengruppen, was als ein Hinweis auf die Zerbrechlichkeit unserer zivilen Kultur im Angesicht der Macht verstanden werden kann. Aber auch andere Motive und Farbstellungen wie in dem Gemälde „letstwistagain" werden gezeigt. Ein Raum der Galerie ist den Cuckoo Blocks, Skulpturen aus Holz, gewidmet, wobei der Kuckuck nicht mehr aus der traditionellen Kuckucksuhr grüßt, sondern aus Wohnblocks, die heutige urbane soziale Realität widerspiegelnd.

Die Serie der Kuckucksuhren hat Guido Zimmermann mit den Nistkästen für heimische Singvögel erweitert. Als Modell diente ebenfalls ein Sozialbau. Im kleinen Garten der Galerie ist ein solcher Nistkasten, für den sich der Künstler bei den Naturschützern kundig gemacht hat, zu sehen. Auch ein kleineres Wandbild wird Guido Zimmermann im Lauf der Ausstellung gestalten.

cuckooblock_frankfurt_greenedition_90x27x18_front-Kopie

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Für genauere Informationen klicken Sie bitte hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies dieser Seite
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk