holgerherrmann - Tempo, Tempo ... - 27.4. - 2.6.2012

holgerherrmann Galerie DAS BILDERHAUSholgerherrmann – geboren in Mainz am Rhein, Studium der Kunstgeschichte in Mainz, Studium an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt (Städelschule) und in Hamburg. holgerherrmann lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.

Mittelpunkt der Ausstellung ist eine repräsentative Auswahl von Kaltnadelradierugen in kleinem Format aus der Reihe „Jan. – April 1998". Die Radierungen sind glänzend gezeichnet und von der Hand des Künstlers selbst gedruckt. Seine mannigfaltige Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur ist packend, wird immer wieder neu gegen den Widerstand der Zinkplatte interpretiert und bleibt aktuell. Auch in der Gattung des Holzdrucks legt sich holgerherrmann mit der menschlichen Figur an.

Auf welch andere Weise er Material und Figur in dieser Technik zu überraschenden Bildfügungen und Bildsequenzen führt, wird in der Ausstellung mit zwei mittelgroßen farbigen Holzdrucken sichtbar präzisiert.

 

Seit Ende der 70er Jahre waren seine Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen in Frankfurt am Main, Darmstadt, Wiesbaden und Marburg, aber auch über Region und Landesgrenzen hinaus in Düsseldorf, Berlin, Nancy und Exeter zu sehen. Letzte Einzelausstellungen St. Matthäus-Kirche in Berlin April/August 2010 und Galerie braubachfive in Frankfurt am Main September 2010. 2011 präsentierte holgerherrmann eine Reihe von Atelierinstallationen.

Seine Arbeiten befinden sich in privaten Sammlungen, in Hessischen Ministerien und Institutionen, u.a. in der Hessischen Staatskanzlei, im Klingspormuseum in Offenbach und im Museum Chemnitz.