Corinna Krebber

Ausstellungsverlängerung bis Freitag, den 27.3.2015

Die Ausstellung Corinna Krebber raumschnitte ist bis zum 27.3.2015 verlängert.

Sie kann jederzeit nach vorheriger Vereinbarung (Tel. 069 – 597 28 54 oder Email Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) besichtigt werden.

 

Finissage - Corinna Krebber raumschnitte – 21.3.2015, 12-14 h

Sehr geehrte Kunstfreunde,

wir feiern die Finissage mit Corinna Krebber am

Samstag, dem 21. März 2015, 12-14 Uhr
(nicht wie irrtümlich angegeben um 19 Uhr).

Wir würden uns über Ihren Besuch in den Tagen bis zum Ende der Ausstellung oder am Tag der Finissage selber sehr freuen. Die Galerie ist noch bis zum 21.3.2015 von Mi-Fr 16-19 Uhr und Sa 11-14 Uhr geöffnet. Auch ein Termin außerhalb der Öffnungszeiten ist kurzfristig vereinbar.

 

Werke

bild3BuchBild2
 

Werkstattgespräch mit Corinna Krebber und Dr. Stefan Soltek

in Abänderung unseres Programms müssen wir leider den für 21.2. angekündigten Atelierbesuch absagen. Stattdessen findet eine Woche später

am Samstag, dem 28. Februar 2015, 12-14 Uhr

ein Werkstattgespräch mit Corinna Krebber und Dr.Stefan Soltek vom Klingspormuseum in den Räumen der Galerie statt. Beide verbindet auf jeweils eigene Weise die Liebe zur Welt des Buches und seiner Zeichen. Es verspricht ein spannender Dialog zu werden. Im übrigen freuen sich Corinna Krebber und Stefan Soltau auch auf Ihre Fragen.

Bitte lassen Sie uns möglichst vorher per email (Kontaktformular) oder telefonisch wissen, wenn Sie an dem Werkstattgespräch teilnehmen wollen.

 

Corinna Krebber - raumschnitte - 13.2. - 21.3.2015

plakat_krebber_v1

Vernissage 12.2.2015, 19 Uhr

„Papier ist Corinna Krebbers bevorzugter materialer Träger, die Membran, ihre Wortanschauungen zu verifizieren, aber auch Holz oder ein anderes Material kann dazu geeignet sein. Was auch immer sie schreibt oder, genauer gesagt, schneidet – sie bewegt sich gedanklich im Innersten des voraus Gedachten, betrachtet sein äußeres Erscheinen vom Kern aus und gewinnt so den Freiraum, der nach außen sein Gesicht bekommt. Text ist mitnichten ein Abstraktum – immer ist er objektiv an seine Gegebenheiten von Ort, Zeit und stofflicher Ausformung gebunden. Krebber gehört zu den Menschen, denen das Lesen nicht genügt, die vielmehr dafür sorgt, dass das, was sie mitzuteilen hat in seinem Ansehen! die ihm zugedachte Bedeutung erfährt" (Dr. Stefan Soltek, Klingspor Museum Offenbach).

Seit 2007 ist Corinna Krebber regelmässig in Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten: u.a. „schnittlinien", Doppelausstellung mit A. Voss im Kunstmuseum Mülheim Ruhr, 2014; „zustand: in der schwebe", KunstKulturKirche Allerheiligen, Frankfurt, 2013; Mediations-Biennale Poznan/Polen, 2012.